URL Suffix in Contao 4 anpassen

So kannst du bei Contao 4 einen individuellen Suffix bei den URLs vergeben.

Zusammenfassung der nötigen Schritte

1. Verbinden mit dem FTP und Navigation ins Konfigurations-Verzeichnis
Mit dem FTP verbinden und in /app/config wechseln

Neuer Pfad ab Contao 4.8

Unter Contao 4.8 wurden die Pfade angepasst und die Verwendung des /app-Ordners funktioniert zwar noch, wird allerdings nicht mehr empfohlen. Der neue Pfad für die config.yml lautet wie folgt:

/config/config.yml

2. Anlegen der config.yml
Hier muss zusätzlich zur bereits vorhandenen parameters.yml Datei eine neue config.yml angelegt werden

3. Anpassung der config.yml
Die config.yml wird anschließend geöffnet und der folgende Code eingefügt:

contao:
    url_suffix: ""

Hinweise

Hinweis zur Funktionsweise

Die Zeichenfolge zwischen den Anführungszeichen gibt an, was einer URL hinten angestellt werden soll. Setzt du den url_suffix beispielsweise auf "/", dann wird an jede URL ein "/" gehängt. Lässt du die Zeichenfolge leer, wird der URL nichts mehr angefügt und die URL verliert den Zusatz ".html".

Hinweis zur Dateiformatierung

Damit Contao die Datei richtig lesen kann, sollte die Datei im Format "Unicode (UTF-8)" angelegt sein und als Zeilenumbruch "Unix (LF)" verwendet werden.

4. Config.yml auf den FTP laden

Falls du die Datei lokal auf deinem Computer angelegt hast, muss diese in das passende config-Verzeichnis auf dem FTP geschoben werden.

5. Cache erneuern im Contao-Manager

Damit die Konfigurationsdatei von Contao gelesen und verarbeitet wird, muss der Cache erneuert werden. Hierzu wird in den Contao-Manager gewechselt und im Reiter Systemwartung auf den Punkt "Prod.-Cache erneuern" geklickt. Es erscheint ein Konsolenfenster und nach rund 20 Sekunden ist der Cache neu aufgebaut und die Änderung ist aktiv.

Empfehlung Videokurs

Hol dir unseren Basiskurs für Contao 4 und lerne Schritt für Schritt Contao kennen.

Tutorial getestet mit Contao:
  • 4.4
  • 4.5
  • 4.6
  • 4.7
  • 4.8
Hat dir dieser Artikel gefallen?

Willst du in Zukunft keinen Artikel verpassen?
Dann trage hier deine E-Mailadresse ein und klicke auf "Abonnieren". Du erhältst regelmäßig aktuelle Infos über Contao und die Contao-Academy.

Wir geben deine Daten niemals an Dritte weiter! Du kannst deine E-Mailadresse jederzeit mit nur 1 Klick wieder aus unserem System löschen. Datenschutzhinweis

Über den Autor
Christian Feneberg (Gründer Fenepedia)

Christian Feneberg ist der Gründer der Contao-Academy und nutzt seit 2010 Contao. Neben Contao begeistert er sich für Online-Marketing, Unternehmertum und Persönlichkeitsentwicklung.

Folge Christian jetzt auf Twitter, Facebook, Instagram und Xing.

2 Kommentare

Jens |

Hallo,
kann man das in der yml-Datei auch so einstellen, dass es für zwei Webseiten unter gleichem Backend unterschiedlich funktioniert? Die eine Domain möchte ich gerne OHNE .html die andere MIT .html laufen lassen ... oder gibt es eine Erweiterung, wo man völlig frei den Alias eingeben kann, also sowohl die Ordner-Struktur als auch ob mit oder ohne .html?
Vielen Dank schon mal! :)

Christian Feneberg Antwort von Christian Feneberg

Hallo Jens,

soweit ich weiß, kann man die Einstellung nur pro Installation machen.

Am besten du stellst die Frage noch mal im Contao Forum.
Evt. hat da jemand eine Idee ob das machbar ist.

Otto Stiegler |

Hallo Christian,
bei der Domain www.hindelang-software.de verwende ich Contao 4.7 mit .php 7.2. neueste Generation.
Ist der Befehl

contao:
url_suffix: ""

so korrekt, ODER soll das mit einfüssigen Anfürhrungszeichen stehen wie

contao:
url_suffix: ' '

?
Bei mir schmiert die Seite mit normalen Anführungszeichen ab. Mit einfüssigen Anführungszeichen bleibt .html trotzdem stehen.
Cache habe ich berücksichtigt.

Gruß Otto

Antwort von Maren Lange

Hallo Otto,

eigentlich sollte beides funktionieren.

Wenn es bei Dir Probleme gibt, vermute ich eher, dass Du den Hinweis zur Dateiformatierung nicht beachtet hast.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 7.